Die zweite Radtourenfahrt des diesjährigen Mittelfranken Cup ist die Tour "23. Herpersdorf-Cup", veranstaltet vom RC Herpersdorf 1919 e.V.

Veranstalter und Auskünfte

RC Herpersdorf 1919 e.V.RC Herpersdorf 1919 e.V.
Jan Puschmann
Heinrich-Held-Straße 22
90455 Nürnberg

Infos zur Veranstaltung

Anfahrt

  • über BAB A73, Ausfahrt Zollhaus, ab dort ausgeschildert

Start und Ziel

Großmarkt Kaufland
Rother Straße 1b
90530 Großschwarzenlohe

Startzeit

7:00 Uhr – 11.00 Uhr, Ende 16.00 Uhr

Anmeldegebühr

  • Erwachsene: € 12,–
  • Schüler bis 18 Jahre: € 4,–

Verpflegung

An allen Kontrollstellen Obst, Brote und Getränke. Im Start- und Zielbereich werden zusätzlich Getränke und Speisen verkauft.

Auskünfte

Norbert Gömmel
Lehmgrubenweg 7
90614 Ammerndorf
Telefon (09127) 57 95 74
nalj.goemmel@gmx.de

Streckenverlauf

Vergrößern

Streckenverlauf

Heuer bieten wir komplett neue Touren an, welche auf landschaftlich sehr reizvollen und verkehrsarmen Straßen ins östliche Mittelfranken und die Oberpfalz führen. Start und Ziel befindet sich im Nürnberger Süden in Großschwarzenlohe, einen Ortsteil von Wendelstein. Alle Touren verlassen Großschwarzenlohe entgegen der bisherigen Fahrtrichtung nun allerdings Richtung Wendelstein.

Tourbeschreibung

Bei der Tour 1 mit ihren 54 km ist der Aktionsradius natürlich noch eingeschränkt.
Von Oberhembach geht es weiter nach Unterferrieden, wo bereits nach 21 km die erste Streckenteilung der Touren 2, 3 und 4 erfolgt. Auf weitgehend flachem Terrain wird nach 33 km die Kontrollstelle in Seligenporten erreicht, bei der sich die Teilnehmer an unserem reichhaltigen Angebot wieder stärken können. Der Rest der Tour führt meist leicht abfallend über Pyrbaum nach Harrlach zurück zum Ziel.

Die Touren 2,3 und 4 sind schon wesentlich anspruchsvoller und verlangen einiges an Kondition.
Sie führen dann u.a. in Schwarzenbach ein Stück am alten Kanal (Anlegestelle des Treidelschiffes „Elfriede“) entlang, bevor in Rasch nach 31 km die erste Kontrollstelle angesteuert wird. Weiter geht es idyllisch an einem Zulauf des Raschbaches hinauf nach Oberrieden und weiter nach Traunfeld. Hier biegt die Tour 2 dann in Richtung Stöckelsberg ab. Nach einer rasanten Abfahrt wartet in Unterölsbach der härteste Anstieg dieser Tour auf die Fahrer. Für die 1km lange und 10% steile Schinderei wird man allerdings auf der Anhöhe um Grub mit herrlichen Ausblicken belohnt. Über Postbauer-Heng erfolgt dann kurz vor Seligenporten (2. Kontrollstelle) die Zusammenführung mit der Tour 1.

Für die Teilnehmer der Touren 3 und 4 ist gilt nun die Devise „Lenker gut festhalten“. Auf der Hochgeschwindigkeitsabfahrt hinunter zum Happurger Stausee können nämlich locker 80 km/h erreicht werden. Weiter geht es über welliges Terrain wobei die Anstiege zwar durchaus etwas länger, dafür aber nicht besonders steil sind. Bevor nach 67 km in Wolfertsfeld die zweite Kontrollstelle erreicht wird erhält man in Trossalter noch einen herrlichen Blick über die Hersbrucker Schweiz. Kurz danach zweigt in Poppberg die Tour 4 auf eine zusätzliche Schleife ab. Die Tour 3 führt weiter durch den Grafenbucher Forst und trifft dann nach 79 km an der „Deinschwanger Kreuzung“ wieder auf die Tour 2.

Bei der Tour 4 geht es von Poppberg zunächst abfallend weiter bis Brunn und anschließend nach Kastl mit seiner imposanten Klosterburg aus dem 12. Jahrhundert. Ein Stück des Lauterachtales entlang zweigt die Strecke dann Richtung Ursensollen ab. Dort, kurz vor Amberg wird auch der entfernteste Punkt unserer RTF erreicht. Parallel zu Autobahn A3 geht es weiter nach Schwenderöd um dann in Wolfertsfeld wieder auf die Tour 3 zu treffen und dort erneut Rast an der Kontrollstelle zu machen.

Tour 1 = 54 km mit ca. 480 Hm (1 Kontrollstelle)
Tour 2 = 94 km mit ca. 1080 Hm (2 Kontrollstellen)
Tour 3 = 125 km mit ca. 1620 Hm (3 Kontrollstellen)
Tour 4 = 165 km mit ca. 2190 Hm (4 Kontrollstellen)

GPS-Daten zum Download

Die GPS-Daten gibt es kurz vor dem Veranstaltungstag zum download.